Unser Dorf
 
Kirchengemeinde
 
Vereine
 
Bildergalerie
 
Damals
 
Termine
 
Touristik
 
Sonstiges
 
Gästebuch
 

Funboard

 

Startseite-Münster im Herrgottstal

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

[zurück zur Hauptseite]

Männertour in die Muna nach Marktbergel

am 22.04.2017

Die Frühjahrsmännertour 2017 hat uns in die Muna nach Marktbergel geführt.

Der Munaverein hat als Ziel, die Geschichte der ehemaligen "Lufthauptmunitionsanstalt Oberdachstetten" (= MUNA) in Marktbergel sowie die Militärgeschichte der umliegenden Gemeinden im Bereich Frankenhöhe zu erforschen, Gegenstände und Dokumente jeglicher Art vor dem Verlust oder der Zerstörung zu bewahren und diese der Öffentlichkeit in einem Museum politisch neutral und unverfälscht zugänglich zu machen.

Die "Lufthauptmunitionsanstalt Oberdachstetten" war die größte Luftwaffen-Munitionsfabrik in
Süddeutschland. Zeitweise arbeiteten hier bis zu 3000 Menschen, u.a. zivile Arbeiter, Soldaten, Zwangsverpflichtete (z.B. Schülerinnen) und Fremdarbeiter. Bei voller Produktion verließ täglich ein kompletter Güterzug mit Munition die Muna. Es gab mehrere Kantinen, eine eigene Schule und Kindergarten für die Kinder der hier beschäftigten Menschen. Militärisch ist vor allem der Standort Illesheim und die Frankenkaserne interessant.

In der Frankenkaserne war zuerst die Verwaltung der Muna, nach Kriegsende wurde die Kaserne durch den Labor-Service und die US Army genutzt, danach diente sie als Hundeschule für den Zoll und später übernahm die Bundeswehr die Kaserne. Zuerst waren Fernmeldeeinheiten hier, danach ein Jägerausbildungszentrum, ein Heimatschutzregiment mit vielen verschiedenen Reserveeinheiten und in den letzten Jahren das Verteidigungsbezirkskommando mit seinen drei nichtaktiven Bataillonen.
Seit Juli 2006 steht die Frankenkaserne leer und wartet auf eine neue Verwendung.

Nachdem die US Army den größten Teil der regionalen Militärgeschichte einnimmt, soll diese in Zukunft neben der Muna und der Bundeswehr als einer der Schwerpunkte dargestellt werden.

 

Für uns gab es viele Militärausrüstungen aus dem 1. und 2. Weltkrieg zusehen.

Im Außenbereich gibt es viele Hubschrauber, LKW's, PKW's, Panzer, etc.

Auch eine V-Rakete aus dem 2. Weltkrieg ist vorhanden.

Vor allem die Munition für die berühmte 8,8 cm Flak wurde hier produziert, aber auch viele andere Munitionssorten.

 

Nach der 3,5 stündigen Führung fuhren wir nach Burgbernheim um im "Goldenen Hirschen" in Burgbernheim gemütlich beisammen zu sitzen.