^

 
 
Unser Dorf
 
Kirchengemeinde
 
Vereine
 
Bildergalerie
 
Damals
 
Termine
 
Touristik
 
Sonstiges
 
Gästebuch
 

Funboard

 

Startseite-Münster im Herrgottstal

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

[zurück zur Hauptseite]

BobbyCar Rennen 29.05.2016

Bericht in den Fränkischen Nachrichten vom 31.05.16.

 

 

Bereits am Sonntagmorgen um 7 Uhr wurde mit der Streckenvorbereitung begonnen!!!

 

Jochen hat das Stroh mit seinem "Bläserle" von der Fahrbahn geblasen.

 

Die Hüpfburg wurde aufgebaut und von den Kid's gleich getestet.

 

Ab 9 Uhr konnte man sich anmelden.

 

Und Weißwurst und Weißbier gab es auch schon frühzeitig.

 

Das Rennleitungsteam

 

Der Transport erfolgte wieder mit einem Fendt Vario mit Easydrive-Getriebe von der Fa. Bageno.

 

Einige verfolgten das Renngeschehen aus der Ferne.

 

Auch bei den Jungen wurde bis zum Letzten gefightet.

 

Bei der Siegerehrung.

 

Platzierung 3-6 Jahre
1. Platz Kühnel, Leo
2. Platz Goncalves, Marisa
3. Platz Küstner, Amelie

Platzierung 7-10 Jahre
1. Platz Häfner, Mia
2. Platz Mönikheim, Linus
3. Platz Späth Ronja

Platzierung 11-15 Jahre
1.  Mönikheim, Marvin
2.  Köllner, Justin
3.  Zobel, Jonathan

Der linke Fahrer fuhr auf 2 Räder durch die Kurve!!

 

Bei der Fahrerparade.

 

Bei der Überprüfung der erlaubten Maße und des Gewichts.

 

Die Drei vom Grill.

 

Die Fahrer beim gemeinsamen "Helm ab zum Gebet".

 

Am Boxenstand in der 180 Grad Kurve.

 

Heiko beim Interview mit unserem Bürgermeister.

 

Uwe Hehn bei der Pokalüberreichung. HIer im Bild mit dem zweitplatzierten Jochen Kühnel.

 

Der Sieger bei den Profis durfte auch eine kurze Ansprache halten.

 

Wie im Vorjahr hieß der Sieger Dominik Rivola!!

Platzierung beim Profi-Cup
Platz Name/Startnummer
1 14 Rivola, Dominik
2 116 Kühnel, Jochen
3 102 Gyimesi, Stefan

Beim Münster-Cup konnte sich wie 2014 unser Tsching durchsetzen.

Platz Name/Startnummer
1 49 Mönikheim, Jürgen
2 131 Schweizer, Thomas
3 133 Amon, Sabrina

Die Sieger unter sich!

 

Die letzten Zuschauer blieben sitzen. Gingen aber doch bevor der große Regen kam.